Schubstange an der Servolenkung

Since a while we had realized that the push rod at the power steering of our GAZ 66 was moving a bit too much and in directions where it should not move. We had been able to purchase a new and original spare part 66-01-3003010 direct from a shop in Kaliningrad. With a few problems we now managed to exchange the old part against it, the steering seems to work much more precisely now.

Seit ca. einem Jahr haben wir die Vermutung, dass die Ansteuerung der Schubstange der Servolenkung unseres GAZ 66 durch den Hebel am Lenkgetriebe zu viel Spiel hat. Dieses Spiel hatte nicht wirklich kritische Ausmaße, wir hatten uns aber aus Kaliningrad ein passendes neues Ersatzteil beschaffen können. Die Schubstange hat die Teilenummer 66-01-3003010.

Explosionsschaubild der Servolenkung des GAZ 66
Explosionsschaubild der Servolenkung des GAZ 66

Bei dieser Gelegenheit haben wir auch das Öl in der Servolenkung gegen ca. 1,5 Liter frisches rotes ATF getauscht.

Lenkungskomponente 66-01-3003010 für GAZ 66
Lenkungskomponente 66-01-3003010 für GAZ 66

Die alte Schubstange war in beiden Gelenken gut abgeschmiert und leichtgängig, alle Hydraulikanschlüsse waren dicht. Diesen Zustand wollten wir natürlich wieder erreichen.

Am in Fahrtrichtung vorderen Ende der Schubstange sitzt das Ventil, das die Servolenkung ansteuert. Die im Bild vorne sichtbaren Anschlüsse sind die Schläuche von und zur Servopumpe.

Übergang vom Lenkgetriebe auf die Schubstange am GAZ 66
Übergang vom Lenkgetriebe auf die Schubstange am GAZ 66

Besonders gut saß der Konus am hinteren Ende der Schubstange, die Kronenmutter ließ sich aber problemlos lösen.
Konus am Lenkhebel des GAZ 66
Konus am Lenkhebel des GAZ 66

Ein etwas großräumiger Ausbau hat es dann möglich gemacht, den Konus auszupressen.
Lenkhebel
Lenkhebel

An der Verschraubung zum Lenkgetriebe wurde zum Lösen der Verzahnung ebenfalls ein massiver Abzieher benötigt, sowohl diese Verzahnung als auch der Konus zeigten aber keine Spuren von Korrosion. Bei der erneuten Montage haben wir an beiden Stellen MoS2-Paste verwendet.
vordere Anschlüsse an der Schubstange
vordere Anschlüsse an der Schubstange

Die beiden Hydraulikleitungen wurden aufgearbeitet und wieder eingebaut. Im Bild ist eine Leitung bereits gereinigt, die andere noch im Ursprungszustand.
Hydraulikleitungen an der Lenkung des GAZ 66 vor und nach der Aufarbeitung
Hydraulikleitungen an der Lenkung des GAZ 66 vor und nach der Aufarbeitung

Beim Wiedereinbau dieser Leitungen muss unbedingt auf gute Verschraubung an beiden Enden geachtet werden. Am Ende mit der großen Schelle ist uns dies auf Anhieb gelungen, dort hätte man auch relativ leicht nochmal nachziehen können.
hinteres Ende der neuen Schubstange
hinteres Ende der neuen Schubstange

Am vorderen Ende sitzen die Anschlüsse gut verdeckt rechts von der Schubstange, im eingebautem Zustand kaum erreichbar. Hier war zweimaliger Ausbau und Wiedereinbau nötig bis die Verschraubung dicht gehalten hat.
vorderes Ende der Schubstange mit den undichten Anschlüssen oben rechts
vorderes Ende der Schubstange mit den undichten Anschlüssen oben rechts

Am Ende wurde die Schubstange noch mittels der beiden Schmiernippel abgeschmiert, nach einiger Zeit verhielt sich das Steuerventil auch wie gewünscht und ermöglicht jetzt eine sehr gute Lenkunterstützung.
Steuerventil der Servolenkung des GAZ 66 mit den Anschlüssen zur Servopumpe
Steuerventil der Servolenkung des GAZ 66 mit den Anschlüssen zur Servopumpe

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s