Ventilschaftdichtungen GAZ 66 / ZMZ 66

During the overhaul of the heads of the ZMZ 66 engine in our GAZ 66 we took special care on the Valve Stem Seals. The GAZ was slightly smoking, not too much, but the colour of the spark plugs was too dark, so I had suspected these seals to be worn after 35 years.

Unser GAZ 66 hatte bisher bereits im Schubbetrieb, z.B. in längeren Gefällen auf der Autobahn ein wenig hinten raus gebläut. Weit davon entfernt, das ganze Qualm nennen zu können, hatten wir die Ventilschaftdichtungen des ZMZ-66 Motor im Verdacht, nach nur 18.000 km aber immerhin bereits über 35 Jahren, verschlissen zu sein.

Ergänzend kam dazu, dass die Farbe der Zündkerzen mittlerweile auch nach längeren Strecken nicht mehr dem typische Rehbraun entsprach, das ich von sauber eingestellten Benzinmotoren gewöhnt bin.

Da wir im Rahmen der Arbeiten zum Thema ‚Kompressionsverlust‘ sowieso den ganzen Kopf auseinandernehmen mussten war klar, dass das Thema Ventilschaftdichtungen mit in Angriff genommen wird. Als wir den Motor geöffnet hatten, haben wir die erwarteten Dichtungen auch nur noch in Fragmenten gefunden.

Kleinteile für die Ventile als Ersatz – Keile und Ventilschaftdichtungen in ausreichender Stückzahl
Kleinteile für die Ventile als Ersatz – Keile und Ventilschaftdichtungen in ausreichender Stückzahl

Zur Übersicht und Dokumentation noch ein paar Details:
Die Einlassventile haben den größeren Teller, dafür aber den schlankeren Schaft (ohne Absatz) und verfügen serienmäßig über Ventilschaftdichtungen mit Metallfeder. (bei uns beige)
Die Auslassventile haben den kleineren Teller, dafür aber den dickeren Schaft (mit Absatz, oberes Ende wie beim Einlass) und verfügen serienmäßig nicht über Ventilschaftdichtungen. Diese Ventilschaftdichtungen lassen sich beim ZMZ-66 offensichtlich leicht nachrüsten. (bei uns in Schwarz im Bild gut erkennbar)

Ein- und Auslassventile für den ZMZ-66 (Motor des GAZ 66)
Ein- und Auslassventile für den ZMZ-66 (Motor des GAZ 66)

Die nachgerüsteten Dichtungen für die Auslassventile hatten wir in Kaliningrad als Alternative zur anderen Bauart angeboten bekommen und sicherheitshalber mit doppelter Stückzahl eingekauft. Gute Entscheidung! Diese Dichtungen sitzen genau auf dem Ventil auf der Stufe, an der der Schaft stärker wird und streifen leicht auf der Ventilführung auf und ab, wenn das Ventil betätigt wird. Vermutlich sind diese serienmäßig nicht vorhanden, helfen uns aber trotzdem den Ölverbrauch etwas zu reduzieren.

Ventilschaftdichtungen ohne Ventile
Ventilschaftdichtungen ohne Ventile

Beim Vergleich dieser Bilder lässt sich genau die untere und obere Position der schwarzen Ventilschaftdichtung erkennen, diese sitzt im Betrieb am Ventil und nicht wie die beige Dichtung an der rohrförmigen Ventilführung.

Ventilschaftdichtungen mit Ventilen (Auslass in oberer Position)
Ventilschaftdichtungen mit Ventilen (Auslass in oberer Position)

Die im Hintergrund bereits stehenden Ventilfedern überdecken dann nach Montage die Dichtungen.

Zylinderkopf des ZMZ-66
Zylinderkopf des ZMZ-66

Nach der Montage der Federn sieht das dann so aus:

Kopf mit montierten Ventilen und Ventilfedern
Kopf mit montierten Ventilen und Ventilfedern

So sieht das dann mit angeschlossenem Krümmer aus:

eingebauter Zylinderkopf (linke Bank) ZMZ-66
eingebauter Zylinderkopf (linke Bank) ZMZ-66
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s