Kloster und Insel Walaam im Ladogasee

Visiting Lake Ladoga definitely has to include one of the cultural heritages of the region: The Walaam monastry on Walaam island. As this blog is focussing technical topics a bit more than important cultural items I have to mention the famous Russian Meteor boats as well as the interesting Ural trucks of the local fire brigade.

Kloster Walaam
Kloster Walaam
Kloster, Kirche und umgebender Park
Kloster, Kirche und umgebender Park

Anyhow, the monastry and especially its church are worth to be visited.

Wer die Region um den Ladogasee bereist, der sollte in jedem Fall einen Besuch auf der Klosterinsel Walaam mit einplanen. Diese gilt mit Kloster und zugehöriger Kirche zu Recht als einer der kulturellen und kunstgeschichtlichen Höhepunkte dieser Region. Wir haben uns für die Überfahrt von Sortavala entschieden, da dies nach unserer Recherche die schnellste und am regelmäßigsten bediente Verbindung ist.

Meteor am Anleger
Meteor am Anleger

Ziel am Festland: Fähre zur Klosterinsel Walaam
N61.69971 E30.69106

Ziel: Klosterinsel Walaam

Info: Das Kloster Walaam ist ein stauropegisch-orthodoxes Kloster in Karelien im Nordwesten Russlands. Es liegt auf der Insel Walaam im Ladogasee.
https://valaam.ru/monastery/eng.php
+7 814 304 45 84 N61.389018 E30.944250

lokale Verkehrsmittel
lokale Verkehrsmittel

Der Ladogasee ist der größte Binnensee Europas, die Strecke von Sortavala nach Walaamo beträgt 40 km, was leicht unterschätzt wird. Ab Sortavala werden die berühmten russischen Tragflächenboote vom Typ Meteor eingesetzt, nicht nur für Technikfans ein Erlebnis der besonderen Art. Die Überfahrt ist mit ca. 40 EUR für die Hin- und Rückfahrt nicht gerade spotbillig, die kurze Reisedauer von ca. 50 Minuten für die einfache Strecke rechtfertigt aber den Preis.

Auf der Insel selbst ist die Hauptsehenswürdigkeit die Klosterkirche, in der leider nicht fotografiert werden darf und für deren Betreten strenge Bekleidungsvorschriften gelten. Wickelröcke und Kopftücher für die Damen liegen kostenlos bereit.

Die Insel bietet eine Menge Möglichkeiten für nette Wanderungen und zur Erkundung weiterer historischer Gebäude. Aufgrund des strömenden Regens haben wir uns aber nach dem ausgiebigen Besuch der Kirche auf den Nahbereich des Klosters mit einem Besuch mit einer recht neu errichteten Feuerwache und der Begutachtung des zugehörigen Fuhrparks beschränkt.

Fuhrpark der Feuerwehr
Fuhrpark der Feuerwehr
ein weiterer Meteor in Gegenrichtung
ein weiterer Meteor in Gegenrichtung
Advertisements

Ein Kommentar zu “Kloster und Insel Walaam im Ladogasee”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s