Maut: Zur Litauischen Vignette mit Eskorte

Knowing the correct road toll in Lithuania for our camper is difficult. But even after a decision which vignette to buy, it is not easy to get one for a week with a EURO 0 classified vehicle. In the end the local police helped us and guided us to an appropriate petrol station. But even with their help we could not find out, if we really had needed the vignette we had bought.

Bereits mehrere Wochen vor Beginn unseres Urlaubs hatten wir versucht, herauszufinden, ob für uns die litauische LKW-Maut zu entrichten ist oder nicht. Eine eindeutige und verbindliche Auskunft für unseren speziellen Fall hatten wir weder von der entsprechenden litauischen Webseite, noch über die Wirtschaftsabteilung der litauischen Botschaft in Deutschland, noch vom litauischen Verkehrsministerium erhalten.

In den anderen Ländern war das einfacher: In Estland und Finnland gibt’s so etwas nicht, in Russland ist Maut nur auf ausgewählten Straßen für mehr als 12 Tonnen zulässiges Gesamtgewicht (da lagen wir deutlich drunter) zu entrichten und in Lettland wird die Maut wohl nur für kommerziellen Güterverkehr erhoben.

Unser Iveco 110-17 ist nun dummerweise aktuell ein Sonderfall: Er ist als ‚LKW offener Kasten‘ zugelassen, da er normalerweise noch ohne Koffer genutzt wird und ist 29 Jahre alt und damit auch noch kein Oldtimer. An der Stelle, an der die Litauer in den Papieren die EU-Fahrzeugkategorie (z.B. N1, N2 oder N3) gesucht hatten, steht (nicht nur bei unserem Iveco) eine ’10‘.

Zusätzlich ist aktuell der Kung-Koffer unseres GAZ 66 auf der Ladefläche fest montiert, so dass der Iveco alle Kriterien zur Zulassung als ‚So.-KFZ Werkstattwagen‘ oder vermutlich sogar als Wohnmobil > 7,5 Tonnen erfüllt. Das macht natürlich die Aktenlage in Summe nicht einfach, aber einfach ist ja auch für Anfänger. 😉

Auf dem Weg vom Schloss Rundale in Lettland zum Berg der Kreuze in Litauen führt kaum ein Weg an der litauischen A12 vorbei, an der Grenze war also der Zeitpunkt gekommen, eine Entscheidung bzgl. der Vignette zu treffen. Da wir auch auf der weiteren Fahrt durch Litauen noch einige hundert Kilometer Autobahn vor uns hatten und die baltischen Staaten generell über eine recht gut ausgebaute Kameraüberwachung des Straßennetzes verfügen, wollten wir auch nicht das Risiko eingehen, ohne Vignette erwischt zu werden, wenn sie denn gebraucht wird.

Erster Anlaufpunkt war der sogenannte Kontaktpunkt an der Grenzstation bei der Einreise. Dort verwies man uns an eine Vignettenverkaufsstelle in einem kleinen Holzhäuschen ca. 100 m weiter. Die Dame meinte, dass wir aufgrund des Eintrags ’10‘ in den Papieren (den haben da in Deutschland recht viele Fahrzeuge der Kategorie N2) eigentlich keine Vignette brauchen, wusste das aber auch nicht sicher und hatte außerdem keine Vignette für Euro 0 in ihrem Bestand. Das sei aber kein Problem, ein paar Kilometer weitere käme eine Tankstelle, die nicht nur Vignetten für günstigere Abgasklassen hat. Wenn uns die Polizei auf dieser Strecke anhalten sollte, dann mögen wir die Situation bei der Kontrolle einfach erklären. Schriftlich und verbindlich geben konnte sie uns aber auch nichts.

Die genannte Tankstelle gibt es, sie war samstags geöffnet, der Kassierer kannte aber die Feinheiten des Mautsystems auch nicht und wollte sich zur Relevanz für unser Fahrzeug auch nicht festlegen. Ich hatte mich zwischenzeitlich entschieden, sicherheitshalber eine Wochenvignette passend zu den formalen Zulassungsdaten meines 110-17 zu kaufen, d.h. eine Vignette für die Abgasklasse Euro 0 und die Gewichtsklasse von 7,5 – 12 Tonnen zulässiges Gesamtgewicht. Für diesen Fall bot mir der Verkäufer dann die Vignette für einen Reisebus mit Euro IV an. Die hätte im Falle einer Kontrolle wohl auch nicht geholfen, passende Vignetten für die am ehesten plausible Auswahl (s.o.) hatte er aber sowieso nicht da.

Da wir eigentlich nach Litauen gekommen waren, um ein paar touristische Highlights zu besichtigen, und nicht um Schnitzeljagd auf Vignetten zu machen, war das unsystematische Abklappern weiterer Tankstellen mit einer möglichen Kontrolle auf dem Weg dorthin nicht die Lösung unserer Wahl.

Ein Blick ins Navigationssystem zeigte uns knapp 2 km entfernt eine Polizeistation. Die Damen und Herren dort sollten doch wohl wissen, was wir brauchen und wo wir es herbekommen. Oder alternativ bescheinigen, dass wir versucht haben, unseren Pflichten nachzukommen, mangels geeigneter käuflicher Vignetten aber einfach aufschieben mussten.

Auch das war zu einfach gedacht. Es war nämlich Wochenende und die örtliche Polizeistation war geschlossen.

Nach ein wenig Sucherei haben wir dann aber die Gegensprechanlage gefunden, die uns mit einer anderen Wache verbunden hat, an der es sogar einen Englisch sprechenden Menschen am anderen Ende der Leitung gab. Der war zwar zunächst auch ratlos, hatte aber zumindest das Problem schnell verstanden. Seine pragmatische Lösung, uns weiterzuhelfen, war dann auch zielführend. Er schickte uns einen Streifenwagen mit einem sehr gut Englisch sprechenden Kollegen vorbei, der uns dann zu einer Tankstelle mit besserer Auswahl eskortierte.

Auch an dieser Tankstelle wusste weder der uns begleitende Polizist, noch der Kassierer an der Tankstelle verbindlich, welche Vignette wir denn jetzt wirklich benötigen. Wir haben dann die einwöchige N2 für Euro 0 genommen und bisher keine Post wegen Mautprellerei erhalten.

Vignette aus Litauen - es gibt sie doch
Vignette aus Litauen – es gibt sie doch

Ein herzliches Dankeschön geht an die sehr freundliche, engagierte und hilfsbereite litauische Polizei. Ein Grummeln geht an die Verantwortlichen für das Mautsystem, denen es nicht gelungen ist, die notwendige Transparenz für Fahrzeuge unserer Art zu schaffen. Wir wissen nämlich bis heute nicht, ob wir die Vignette wirklich gebraucht haben.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Maut: Zur Litauischen Vignette mit Eskorte”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s