Schlagwort-Archive: Antrieb

Motor und Getriebe

GAZ 66 – Vergleich der Vergasertypen К 126Б (K126B) und К 135 (K135)

Some days ago we had both carbs that are typically used in the GAZ 66 on our workbench and took the chance to compare them: К 126Б (K126B) against a new К 135 (K135). One can replace the other easily, no major modifications necessary. Hopefully we will have the test run this weekend, we will also report the fuel consumption.

GAZ 66 Vergaser K135 eingebaut
GAZ 66 Vergaser K135 eingebaut

Vor ein paar Tagen hatten wir die Gelegenheit, die beiden beim GAZ 66 typischerweise eingebauten Vergaservarianten nebeneinander auf der Werkbank stehen zu haben. Die Gelegenheit habe ich genutzt, zum Vergleich beide Varianten mal rundum abzulichten.

Der neuere K135 hat leider nicht mehr das schöne Schauglas, dafür verfügt er über einen Unterdruckanschluss, der beim ZMZ-66 aber bereits auf der Ansaugbrücke vorhanden ist und daher am Vergaser verschlossen werden sollte.

Ob sich die erhofften Einsparungen beim Verbrauch einstellen, werden wir sehen. Wir hoffen am kommenden Wochenende auf eine erste Probefahrt nach der Motorenüberarbeitung aufgrund des rostigen Ventils und werden bei Zeiten berichten.

Hier die Rundumansicht der beiden Vergaser:

Vergaser К 126Б (K126B) und К 135 (K135) Ansicht 1
Vergaser К 126Б (K126B) und К 135 (K135) Ansicht 1

Vergaser К 126Б (K126B) und К 135 (K135) Ansicht 2
Vergaser К 126Б (K126B) und К 135 (K135) Ansicht 2
Vergaser К 126Б (K126B) und К 135 (K135) Ansicht 3
Vergaser К 126Б (K126B) und К 135 (K135) Ansicht 3
Vergaser К 126Б (K126B) und К 135 (K135) Ansicht 4
Vergaser К 126Б (K126B) und К 135 (K135) Ansicht 4
Vergaser К 126Б (K126B) und К 135 (K135) Ansicht 5
Vergaser К 126Б (K126B) und К 135 (K135) Ansicht 5
Vergaser К 126Б (K126B) und К 135 (K135) Ansicht 6
Vergaser К 126Б (K126B) und К 135 (K135) Ansicht 6

Viele Details, kein spannender Reisebericht, trotzdem zur Recherche hoffentlich hilfreich.

Advertisements

Thermische Isolierung unter dem Vergaser und Vergasertausch

During the engine overhaul of our GAZ 66 we finally also managed to mount the isolator under the carb. This also needed a set of longer bolts that we had bought in Kaliningrad. With this we also exchanged the old К 126Б (K126B) against a new К 135 (K135) hoping to save some more fuel.

The old carburetor was principally working fine and will be kept as a spare part.

Im Rahmen der Motorenüberholung haben wir endlich auch die thermische Isolierung unter unserem Vergaser eingebaut, das Pertinaxteil hatten wir bereits seit längerem beschafft, die notwendigen Bolzen und den neuen Vergaser haben wir aus Kaliningrad mitgebracht.

neuer Vergaser, längere Bolzen, Dichtungen und  thermischer Isolator
neuer Vergaser, längere Bolzen, Dichtungen und thermischer Isolator

Jetzt werkelt bei uns also statt des originalen К 126Б (K126B) ein etwas modernerer К 135 (K135), der den Spritverbrauch hoffentlich nochmals etwas reduziert. Die beiden Vergasertypen sind von den Anschlüssen her identisch und lassen sich daher gut gegeneinander tauschen.

Der 135er verfügt über einen einfach zu verschließenden Unterdruckanschluss, dieser ist am GAZ 66 an der Ansaugbrücke funktionsidentisch vorhanden und kann unverändert weiter genutzt werden.

Unterdruckanschluss an der Ansaugbrücke des GAZ 66
Unterdruckanschluss an der Ansaugbrücke des GAZ 66
Ansaugbrücke des GAZ 66 mit Isolator unter dem Vergaser
Ansaugbrücke des GAZ 66 mit Isolator unter dem Vergaser

Eingebaut sieht das dann so aus:

К 135 (K135) im GAZ 66
К 135 (K135) im GAZ 66

Zusammenbau des Puzzles – nächste Schritte

Some days ago our engine specialist was available again to proceed with some next steps getting the pieces of our GAZ 66 together again after the engine overhaul. To have a proper result we also exchanged the rubber parts of the cooling system and – as we were suspicious about electrical problems – we unnecessarily also exchanged the starter.

The engine already had a first run, the new carburetor works fine, but we have some electrical problems to be resolved that cause our ignition not to do its job as required.

Die Bandscheibe unseres Motorenspezialisten, in dessen Werkstatt unser GAZ 66 steht, erlaubte zwischenzeitlich wieder ein paar Tage Arbeit am GAZ.

Die meisten Teile des 3D-Puzzles sind wieder zusammengebaut, wir haben bei der Gelegenheit auch gleich die Gummiteile im Kühlsystem getauscht, den Vergaser getauscht (das wird noch ein separater Beitrag) und der Motor ist bereits wieder selbständig gelaufen.

Er tut das aufgrund eines elektrischen Problems noch nicht so zuverlässig, wie er soll, wir hatten auch schon den Anlasser im Verdacht, die Probleme zu verursachen, der hat die Situation aber durch den Tausch nur geringfügig verbessert.

GAZ 66 - Motorraum komplettiert
GAZ 66 – Motorraum komplettiert

Am kommenden Wochenende geht es dann hoffentlich wieder weiter.

Austausch von Ventilschäften

Another task during the overhaul of the heads of the ZMZ 66 engine in our GAZ 66 was the replacement of the valve stems. Here you can see some details from the replacement of the shaft of an inlet valve. The outlet valve shafts do not have the small ring to keep them in the position.

Anbei noch ein paar Bilder vom Austausch eines Ventilschafts an einem Einlassventil. Den Sicherungsring gibt es nr bei den Einlassventilen und nicht bei den Auslassventilen. Warum? Weil’s irgendein Russe so konstruiert hat.

Platz für einen neuen Schaft
Platz für einen neuen Schaft
nachgefertigter Schaft mit Sicherungsring
nachgefertigter Schaft mit Sicherungsring
Schaft angesetzt
Schaft angesetzt
Schaft eingepresst
Schaft eingepresst
Ventilsitz gefräst, Ventil eingeschliffen
Ventilsitz gefräst, Ventil eingeschliffen

Eigentlich gibt es zu den Bildern nicht viel mehr zu sagen als, dass wenn nicht vernünftig gefräst ist, man eigentlich mit dem Schleifen gar nicht anfangen sollte. Solange kann man nämlich nicht von Hand schleifen, wie man es bräuchte, um den Sitz passend vorzubereiten.

Aggregate – wenn man schon gerade am Motor arbeitet

Our engine specialist still isn’t back to his workshop and we wish him all the best for the problems with his spinal disk problem. In the meantime we want to present some more details from the work we already did during the engine (ZMZ 66) overhaul on our GAZ 66. Focus of these activities was the elimination of oil leakages.

Special hint for replacing the water pump: The cooler can – after loosening some screws – be tilted a bit forward. That way it is possible to remove the complete pump including the fan. The screws that mount the fan to the pump are so long that you cannot remove them easily to take the fan out separately.

Unser Motorenspezialist ist nach seinem Krankenhausaufenthalt auf dem Weg der Besserung, so etwas braucht einfach seine Zeit – und die soll es auch haben. In der Zwischenzeit gibt es also keine Neuigkeiten zum Motor (ZMZ 66), wir wollen die Gelegenheit aber nutzen, ein paar Details von den Arbeiten am Motor unseres GAZ 66 zu zeigen, die wir mit erledigt haben, wenn der Motor schon in Bearbeitung ist.

Fokus der zusätzlichen Arbeiten war das Reinigen und Abdichten von Ölundichtigkeiten. Einige Dichtungen waren nach über 30 Jahren einfach nicht mehr die Besten und jetzt kommt man gut an sie heran. Passenden Ersatz hatten wir aus Kaliningrad mitgebracht.

Eine wichtige Lektion haben wir auch gelernt: Die Wasserpumpe sollte man am Stück, d.h. inklusive Lüfterrad ausbauen. Der Kühler lässt sich dazu nach dem Lösen weniger Muttern and den Verstrebungen ausreichend weit nach vorne neigen. Die Schrauben, die das Lüfterrad an der Wasserpumpe fixieren, sind so lang, dass sie nicht einfach im eingebauten Zustand der Pumpe demontiert werden können. Es sei denn, der Kühler wäre komplett ausgebaut, dann mag das klappen.

Die Wasserpumpe hatte geringes Längsspiel im Lager und kleinere Schäden an Pumpenrad, daher haben wir dann nach dem Abdichten gleich die vorhandene neue Pumpe montiert.

alte und neue Wasserpumpe an unserem GAZ 66
alte und neue Wasserpumpe an unserem GAZ 66

Nach der Demontage der Wasserpumpe war eine weitere Komponente zugänglich, die wir bisher noch ignoriert hatten. Das lag sicherlich auch daran, dass diese Komponente in der Vergangenheit von unten reichlich Schlamm und von oben regelmäßig Öl abbekommen hatte, sie zum Reinigen aber nur schwer zugänglich ist. Die Abregeldrehzahl des ZMZ 66 liegt regulär bei 3.400 U/Min., gesteuert wird die über eine Unterdruckeinheit, die vorne am Motor auf der Nockenwelle sitzt. Ausgebaut und gereinigt sieht das so aus:

Unterdruckeinheit zerlegt und gereinigt
Unterdruckeinheit zerlegt und gereinigt
Unterdruckeinheit abgedichtet und zusammengebaut
Unterdruckeinheit abgedichtet und zusammengebaut

Die Benzinpumpe unseres GAZ 66 bekam lediglich eine neue Dichtung auf der Seite zum Motorblock, um auch dort die Ölleckagen zu beseitigen. Nach einer gründlichen Reinigung sah die wieder richtig gut aus:

mechanische Benzinpumpe nach der Reinigung
mechanische Benzinpumpe nach der Reinigung

Und wieder einmal gilt: Hylomar blau oder eine vergleichbare Flüssigdichtung ist mein Freund.

Verschleiss an den Ventilschäften

We are still analysing the problems with the loss of compression on the engine of our GAZ 66. The wear of the outlet valve – to be precise on the valve shaft – on the critical cylinder is significant. Unfortunately we found out, that there is relevant wear on the other cylinders as well. We have the spare parts available an will have another day of getting the enging together again.

Wir sind immer noch dabei, die Probleme mit dem Kompressionsverlust an einem Zylinder der Motors unseres GAZ 66 zu beheben. Leider mussten wir feststellen, dass auch an den anderen Ventilen bereits merklicher Verschleiß an den Schäften aufgetreten ist, die passenden Ersatzteile haben wir aber verfügbar, frisch aus Kaliningrad mitgebracht.

Zum Vergleich das verschlissene Teil vom Problemzylinder und das neue Teil, beide auf der Waage.

alter Ventilschaft
alter Ventilschaft
neuer Ventilschaft
neuer Ventilschaft

Kompressionskur – Vorbereitungen

Due to the loss of compression on one of the cylinders of our GAZ 66 we had decided to make the summer holiday trip without of the GAZ. Now on the second half of the holiday we are working on the overhaul of the engine with help of an expert. These are some impressions from the first day of work, mostly cleaning and preparing the GAZ for further work tomorrow.

Da unser GAZ 66 sich kurz vor unserem Urlaub entschieden hatte, keine vernünftige Kompression auf einem Zylinder zu haben, hatten wir unseren Polen/Kaliningrad/Litauen-Trip dieses Jahr ohne den GAZ gemacht. Dafür steht jetzt für die zweite Hälfte die Motorenüberholung an, bei der wir mal wieder den Expertenjoker zu Rate ziehen. Als Erstes ein paar Impressionen von heute, im Wesentlichen standen Reinigungs- und Vorbereitungsarbeiten an, die Zylinderköpfe waren aber auch bereits beim Planen.

Motor kopflos, aber geputzt
Motor kopflos, aber geputzt
geplante Köpfe
geplante Köpfe
bearbeiteter Krümmeranschluss
bearbeiteter Krümmeranschluss
Ventile vor der Bearbeitung, das zu tauschende ganz links
Ventile vor der Bearbeitung, das zu tauschende ganz links

Morgen geht’s dann weiter.