Radhähne für Reserveräder – nächste Entwicklungsstufe

After some more research we managed to find and implement a good solution to be able to fill air into our GAZ 66 spare wheels, that are equipped with CTIS valves. These spare wheels would alternatively need to be mounted to the axle to be connected to the CTIS to fill air or check the air pressure.

The alternative solution is constructing an adapter that connects to the CTIS valve and ends with a standard inflation device. This is in principal not a big deal, but the thread dimension of M12x1.25 can hardly be found on any available adapters or fitting.

Unser GAZ 66 verfügt über eine Reifendruckregelanlage, die es ermöglicht, einfach den Reifendruck an allen vier Rädern zentral aus dem Führerhaus zu erhöhen oder zu senken. Dafür müssen nur vor einer Fahrt, bei der der Reifendruck angepasst werden soll, die Ventile an den Rädern geöffnet werden.

Schwierig dabei ist nur, an Reserverädern, die nicht auf der Achse stecken, bei montiertem Radhahn den Reifendruck zu prüfen oder Luft nachzufüllen. Hierzu müsste entweder der Radhahn demontiert werden und ein Standard-Ventileinsatz montiert werden oder ein entsprechender Adapter statt des Verbindungsrohres zur Nabe montiert werden. Ein solcher Adapter ermöglicht im Falle eines Radwechsels den einfachen Anschluss des Reserverades an der zentralen Reifendruckregelanlage.

Würde das getauschte Rad nicht mit der Reifendruckregelanlage verbunden werden, so wäre an der entsprechenden Radnabe die Regelanlage nicht verschlossen. Dadurch könnten die anderen Räder dann auch nicht mehr über die zentrale Regelung gefüllt werden.

Theoretisch ist es kein großes Problem, an einem Innengewinde einen Adapter auf einen Standard-Reifenfüllanschluss zu adaptieren. Praktisch sind an dieser Stelle aber wenig verbreitete Gewindekombinationen eingebaut, so dass eine individuelle Lösung gefunden werden muss. Das der Adapter möglichst kompakt gebaut werden soll, hilft im Zweifelsfall nur das Anfertigen von passenden Übergängen oder Bearbeiten von einseitig passenden Teilen.

In den vergangenen Wochen hatten wir durch intensive Suche bereits erste geeignete Komponenten gefunden, den entscheidenden Tipp hatten wir aus dem Bereich Hydraulik und Pneumatik bekommen.

Der Anschluss des Radhahns an die Reifendruckregelanlage erfolgt im Normalfall über ein Kupferrohr mit E-Bördel, die Überwurfmutter hat ein Gewinde M12x1,25. Diese Steigung im Gewinde ist das zentrale Problem bei der Konstruktion des Adapters.

Nach langem Suchen haben wir dann festgestellt, dass es passende Überwurfmuttern im Hydrauliksortiment von Citroen gibt. In diese Überwurfmutter muss dann auf der Ausgangsseite ein passendes Gewinde für die Pneumatik-Anschlusswinkel geschnitten werden, dort findet sich das nächste ungewöhnliche Gewinde, in diesem Fall G 1/8″ Feingewinde.

Citroën Überwurfmuttern 12x1,25 für Hydraulikleitungen mit E-Bördel
Citroën Überwurfmuttern 12×1,25 für Hydraulikleitungen mit E-Bördel

In diese Überwurfmuttern wird jetzt ein Feingewinde 1/8″ geschnitten, darin wird der Pneumatik-Anschluss verschraubt. Im Gegensatz zu der Bördelverschraubung, die ohne eingesetzte gebördelte Leitung nur mit viel Teflonband dicht wird, hält diese Verschraubung freiwillig den Druck.

Der Pneumatikanschluss hat auf der Ausgangsseite eine Verbindung auf eine 8mm Tecalan-Kunststoffleitung, in diese passt der bei Hansaflex erhältliche Reifenfülladapter.

Der von uns verwendete gewinkelte Pneumatikanschluss lässt sich jetzt in eine passende Richtung drehen, so dass das anzuschließende Füllventil bei Nichtbenutzung in eine geschützte Position geklappt werden kann.

Überwurfmutter mit zusätzlich geschnittenem Feingewinde
Überwurfmutter mit zusätzlich geschnittenem Feingewinde

Der Radhahn kann jetzt, nachdem aus dem Schlauchanschluss der Ventileinsatz entfernt worden ist, an der Felge montiert werden. Besonders zu beachten ist, dass die Verschraubung des Radhahns mit dem Schlauchanschluss sauber erfolgen muss, an dieser Stelle dichten die früher schon beschriebenen Quetschdichtungen aus dem Heizung-Sanitär-Sortiment 3/8″ x 8 mm. Diese Verschraubung ist an der rechten Seite des Radhahn zu sehen, hier noch nicht angezogen.

Radhahn mit offener Verschraubung zum Schlauch
Radhahn mit offener Verschraubung zum Schlauch

Final montiert sieht das am Reserverad dann so aus:

Radhahn mit Adapter zum Reifenfüllen
Radhahn mit Adapter zum Reifenfüllen

Geringe Undichtigkeiten an dieser Verschraubung sind tolerierbar, nach dem Regulieren des Reifendrucks sollte das Ventil im Radhahn mit dem 6mm-Vierkant geschlossen werden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s